#BTW21 - Wahlkreis ll

Dr. Timur Lutfullin

Persönliches:

  • 33 Jahre, verheiratet, ein Sohn,
  • Staatsanwalt

DR. TIMUR LUTFULLIN, Bundestagskandidat im Wahlkreis ll

Stadtbezirke: Stadtbezirke Bad Cannstatt, Botnang, Feuerbach, Mühlhausen, Münster, Obertürkheim, Stammheim, Stuttgart-Ost, Untertürkheim, Wangen, Weilimdorf und Zuffenhausen

Lebenslauf/Politischer Werdegang

Ich bin 33 Jahre alt, verheiratet und Vater eines Sohnes. Im Alter von neun Jahren zog ich mit meiner Familie aus Russland nach Deutschland. Nach dem Jurastudium in Bonn (2012), dem Referendariat am OLG Düsseldorf (2014) und anschließender Promotion begann ich 2016 als Rechtsanwalt im Bereich des Gesellschaftsrechts in einer größeren Stuttgarter Kanzlei. 2017 wechselte ich in den Justizdienst, wo ich als Staatsanwalt in Stuttgart die damals neu gegründete Abteilung für Cyberkriminalität verstärkte. Seit 2019 bin ich an den Landtag von Baden-Württemberg abgeordnet, wo ich als Parlamentarischer Berater für die FDP/DVP-Fraktion die Innen- und Rechtspolitik betreue.

Ich bin seit 2003 Mitglied der FDP und war bis zu meinem Umzug nach Baden-Württemberg im Jahr 2014 in Leverkusen aktiv, davon viele Jahre als Kreisvorstandsmitglied, sachkundiger Bürger im Schulausschuss und Landtagskandidat (2010).

Ehrenämter

Neben der Mitgliedschaft in zahlreichen Vereinen bin ich seit 2017 Vorsitzender der FDP Stadtgruppe Bad Cannstatt und seit letztem Jahr ebenda Bezirksbeirat. Außerdem bin ich Mitglied im Landesvorstand der Vereinigung Liberaler Juristen Baden-Württemberg.

Motivation zur Kandidatur

Mit 16 Jahren wurde ich FDP-Mitglied, weil diese Partei damals wie heute für Freiheit und Verantwortung stand und steht. Es ist leicht am Rand zu stehen und zu meckern. Wenn man aber tatsächlich etwas bewegen will, muss man selbst mit anpacken. Dies habe ich bei der FDP bis zu meinem Umzug nach Baden-Württemberg und nun auch seit geraumer Zeit in Stuttgart getan.

Die aktuellen Umfragewerte machen deutlich, dass die Bundestagswahl 2021 nicht einfach für uns werden wird. Mit urliberalen Ideen werden wir immer wieder auch anecken. Nachdem der Staat im Zuge der Corona-Krise quasi omnipräsent wurde, wird es darum gehen, in die Normalität zurückzukehren. Das bedeutet, die Freiheitsbeschränkungen verantwortungsvoll zu beenden, den Staat aus vielen Wirtschaftsbereichen zurückzudrängen und wieder für eine sinnvolle Balance zwischen Bürgern und dem Staat zu sorgen. Dazu muss der Staat sich wieder auf seine Kernbereiche wie öffentliche Sicherheit und Bildung fokussieren und gleichzeitig den Menschen Freiheitsräume eröffnen. Dafür möchte ich mich einsetzen und im Wahlkampf mit aller Entschlossenheit für ein tolles Ergebnis unserer FDP kämpfen.

Politische Schwerpunkte

Innen- und Rechtspolitik